Hintergrundwissen

Lusor und Aenigma sind Charaktere wie sie in Spielbüchern häufig auf tauchen. Spielbücher sind einer besondere Art von Buch. Hierbei hat der Leser oder die Leserin die Möglichkeit direkt Einfluß auf den Verlauf der Handlung zu nehmen. Zu diesem Zweck ist das ganze Buch in viele kurze Abschnitte aufgeteilt. Die Geschichte beginnt in der Regel mit Abschnitt 1 – also dem Abschitt der dich hierher gebracht hat. Indem du dich für eine Option am Ende des Abschnittes entschieden hast, hast du zugleich das Grundprinzip eines Spielbuches nachvollzogen. Solltest du allerdings nicht von Abschnitt 1 hierher gelangt sein, dann hast du etwas getan, das man in einem Spielbuch keinesfalls machen sollte, nämlich auf Verdacht irgendwo anfangen zu lesen …

Lusor ist der Held einer dieser Geschichten. Naja, eigentlich ist dies ja gar kein Spielbuch sondern eine Seite über deutschsprachige Spielbücher. Trotz dieser kleinen Ungenauigkeit führst du ihn nach dem Spielbuchprinzip durch diese Seiten. Wer es nüchtern sehen will kann auch sagen: Das ist das Prinzip des Hypertextes. Auch gut. Aenigma hingegen ist ein Charakter der dir als Spieler häufig in Spielbüchern begegnen wird. Er stellt dir Fragen und gibt Rätsel auf die es zu lösen gilt, will Gegenstände von dir oder hat gar wertvolle Informationen die dich im Verlauf der Geschichte weiterbringen.